Schwerpunkte

Region

Startschuss fürs Silvesterfeuerwerk

29.12.2016 00:00, Von Astrid Fughel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ab heute dürfen wieder Kracher, Raketen und andere Pyrotechnik verkauft werden – Für einen unfallfreien Gebrauch sind einige Dinge zu beachten

Heute beginnt der Verkauf von Silvesterfeuerwerk. Die Deutschen geben jedes Jahr Millionen Euro dafür aus. Allerdings gibt es immer wieder Verletzte durch unsachgemäßen Gebrauch oder ungeprüftes Feuerwerk aus dem Ausland. Auch der Abstand zu Gebäuden, besonders zu Fachwerkhäusern in der Altstadt, sollte beim Böllern zum Jahreswechsel beachtet werden.

Ab heute wird wieder Silvesterfeuerwerk verkauft.  Foto: NZ-Archiv
Ab heute wird wieder Silvesterfeuerwerk verkauft. Foto: NZ-Archiv

NÜRTINGEN. Ab heute wird wieder Silvesterfeuerwerk verkauft. Bis zum 31. Dezember kann man sich damit eindecken. Und das tun die Deutschen wohl gern: so wurden im vergangenen Jahr 133 Millionen Euro für Raketen und Co. ausgegeben. Weiterhin im Trend liegen die Batterie- oder Verbundfeuerwerke, die nur einmal angezündet werden müssen und dann zahlreiche Effekte abfeuern. Unsachgemäß verwendetes Feuerwerk kann allerdings schnell zu erheblichen Schäden führen. So verursachten vergangenes Jahr in Stuttgart Jugendliche durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern in einer Tiefgarage einen Schaden in Millionenhöhe.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Region