Schwerpunkte

Region

Startschuss für Klinik-Erweiterung in Ruit

16.07.2022 05:30, Von Philipp Braitinger — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Es entsteht ein neuer Trakt mit 140 Betten. Diese Woche war Baggerbiss für den ersten Bauabschnitt . Die Kosten steigen rasant.

OSTFILDERN-RUIT. Die Zeiten sind hart: Corona, Ukraine, Energiekrise. Der Landrat Heinz Eininger möchte den Neubau sowie die Sanierung des Bestands der Medius-Klinik in Ostfildern-Ruit deshalb auch als eine Botschaft verstanden wissen. „Das ist ein Zeichen, dass wir Vertrauen in die Zukunft haben, bei allen Sorgen“, sagte er beim offiziellen ersten Baggerbiss diese Woche. Gerade in schwierigen Zeiten seien Investitionen in die Infrastruktur wichtig.

Der alte Bettenflügel und der Verwaltungstrakt der Medius-Klinik wurden bereits in der ersten Jahreshälfte abgerissen. An deren Stelle soll ein neuer Trakt mit 140 Betten in Ein- und Zweibettzimmern gebaut werden. Sowohl die Altersmedizin als auch die Kardiologie, die Palliativmedizin, die Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie die chirurgischen Wahlleistungsbereiche sollen in den neuen Flügel einziehen. Im Untergeschoss wird die Strahlentherapie erweitert, und die Nuklearmedizin entsteht neu. Ferner wird im Rahmen des ersten Bauabschnitts ein Verbindungsbau errichtet, in welchem weitere OP-Säle geplant sind. Neu ist außerdem eine sogenannte Intermediate-Care-Abteilung geplant. Dort sollen Menschen liegen, die zwar einen hohen Pflege- und Untersuchungsbedarf haben und deren Vitalfunktionen überwacht werden müssen, aber noch kein Intensivbett brauchen. Insgesamt verfügt der Klinikstandort Ruit über 280 Betten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit