Schwerpunkte

Region

Starke Rücklage für schwachen Haushalt

21.02.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schlaitdorf macht die Finanzsystematik zu schaffen ? Besserung in Aussicht

Voll erwischt hat es Schlaitdorf in diesem Jahr: Die hohe Steuerkraft der Gemeinde aus dem Vorjahr stellt die gute Ausgangsposition im Gemeindehaushalt quasi auf den Kopf. Wegen der Automatik des kommunalen Finanzausgleichs erhält die Gemeinde mit Herz nur geringe Zuweisungen, muss aber hohe Umlagen zahlen.

SCHLAITDORF (zog/pm). Das gute Rechnungsergebnis 2009 und 2010 ließ wenig Gutes ahnen. Während 2010 bei nahezu allen Städten und Gemeinden im Landkreis die Steuerkraftsummen sanken, waren die Schlaitdorfer Zahlen Spitze. Wegen einmaliger Gewerbesteuereinnahmen steht die kleine Gemeinde 2012 vor einer völlig atypischen Haushalts- und Finanzplanung und bekommt die Wechselwirkung im Finanzausgleich mit voller Macht zu spüren.

Nur die dank der Haushaltsdisziplin gut gefüllte Rücklage garantiert der Kommune nun die Haushaltsdeckung. Mit Ausnahme des um rund 180 000 Euro höheren Gemeindeanteils an der Einkommensteuer muss die Gemeinde aufgrund der Wechselwirkung im Finanzausgleich nicht nur mit weniger Zuweisungen rechnen, sondern zusätzlich weitaus höhere Umlagen als im Vorjahr leisten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region