Schwerpunkte

Region

Stärkere Kooperation zwischen Ärzten

24.10.2009 00:00, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

AOK Neckar-Fils: 60 Prozent der Hausärzte haben Vertrag unterzeichnet

Die AOK Neckar-Fils hat nach Einführung des Gesundheitsfonds mehr Versicherte gewonnen. Auch den im Juli 2008 eingeführten Hausarztvertrag sieht Thomas Schneider, stellvertretender Geschäftsführer, als Erfolgsmodell an. Nun soll die Kooperation zwischen dem „Lotsen“ Hausarzt und Fachärzten verbessert werden.

Mehr als 7000 Neukunden zählt die AOK Neckar-Fils seit Jahresbeginn. Trotz der demografischen Entwicklung mit hohen Sterbeziffern wuchs die Mitgliederzahl um 1500. Insgesamt betreut die AOK in den Kreisen Esslingen und Göppingen etwa 300 000 Versicherte. Mit einem Anteil von 42 Prozent sei man Marktführer, sagt Schneider.

Durch den einheitlichen Beitragssatz (14,9 Prozent) aller gesetzlichen Kassen sei die Lage „für die AOK fairer geworden“, meint Schneider. Jetzt gehe es nicht mehr nur um den Preis, sondern um die Qualität einer Kasse. Natürlich schauen Versicherte weiterhin auf den Preis. Die AOK werde auch im Jahr 2010 ohne Zusatzprämie starten, verspricht Schneider, allerdings müsse man die gesamtpolitische Entwicklung beobachten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Region