Anzeige

Region

Stämme unter dem Hammer

02.03.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wertvollste Eiche kommt aus dem Nürtinger Stadtwald

(la). Am vergangenen Mittwoch wurden im Forstamt im Göppingen bei der alljährlichen gemeinsamen Wertholzsubmission die Gebote der Käufer geöffnet und die Zuschläge an die Meistbietenden verteilt. Über den „Star“ unter den Submissionshölzern aus dem Landkreis darf sich der Nürtinger Revierleiter Richard Höhn freuen: Für eine Eiche aus seinem Forstrevier wurden bis zu 1200 Euro je Kubikmeter Holz geboten.

„Der Eichenboom bleibt weiter ungebrochen“, lautet ein Resümee von Amtsleiter Watzek, die Nachfrage bleibe entsprechend hoch. Dem gegenüber stehe aber ein dauerhaft begrenztes Angebot. „Wir sind streng an die Regeln der Nachhaltigkeit gebunden und schlagen nur so viel Holz ein, wie wieder nachwächst“, so der Forstmann. Die Baumartenvielfalt in den naturnahen Mischwäldern des Landkreises erlaube es den Förstern, auf den Holzmarkt angemessen zu reagieren.

Das Forstamt Esslingen war diese Saison mit einer um 25 Prozent geringeren Holzmenge als im Vorjahr angetreten, konnte jedoch die Durchschnittserlöse je Kubikmeter um 25 Prozent steigern. Ein Grund dafür ist ein hoher Anteil von verkauften Eichen. „Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden“, lautet die Einschätzung des Forstamtschefs.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Region