Schwerpunkte

Region

Stabiles Netz der Versorgung

26.04.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Podiumsveranstaltung der Diakoniestation Neuffen zum Thema Palliativversorgung

NEUFFEN (pm). „Sterben in Würde ist möglich – Palliative Care und Hospizbegleitung am Lebensende“ – unter diesem Titel versammelte die Diakoniestation Neuffener Tal jüngst Vertreter jener Einrichtungen, die Menschen in der letzten Phase ihres Lebens betreuen, versorgen und begleiten zu einer gemeinsamen Informationsveranstaltung. Ziel des sehr gut besuchten Abends im evangelischen Gemeindehaus in Neuffen war, aufzuzeigen, wie vielfältig und individuell Palliativ-Versorgung ist.

„Niemand soll Angst haben, dass er alleine gelassen wird in dieser schwierigen Lebensphase“, so die Veranstalter. Auch wenn die Heilung eines schwerstkranken Patienten nicht mehr möglich ist, bleibt in dieser letzten Lebensphase dennoch Raum für Selbstbestimmung und Lebensqualität, berichtete Joachim Bischoff, Oberarzt am Nürtinger Klinikum, von seiner Arbeit in der dortigen Palliativstation: „Unser Ziel ist es, dass die verbleibende Zeit in größtmöglicher Autonomie und Würde gelebt werden kann.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Region