Region

Staatsziel "Deutsche Sprache"?

06.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

CDU-Kreisverband: „Schlüssel tatsächlicher Integration ist Sprache“

(pm) Der CDU-Kreisverband begrüßt den Beschluss der CDU Deutschlands zur Verankerung der deutschen Sprache im Grundgesetz. Dies soll durch den Zusatz in Artikel 22 des Grundgesetzes erfolgen mit dem Wortlaut: „Die Sprache der Bundesrepublik ist Deutsch.“

Diese Änderung des Grundgesetzes wurde vom Bundesparteitag der CDU in Stuttgart beschlossen. „Die Christdemokraten wollen damit ein Bekenntnis zur deutschen Sprache als Staatsziel verankern“, so der CDU-Kreisvorsitzende Thaddäus Kunzmann. Für Kunzmann war der Beschluss in der Neuen Messe auf den Fildern überfällig: „Anglizismen überschwemmen unseren Alltag. Daher ist es Zeit, unsere Sprache angemessen zu schützen.“

Für den Kreisvorsitzenden ist die Sprache Grundlage für den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Migranten kämen in Deutschland erst wirklich an, wenn sie sich „in Wort und Schrift“ im Alltag einbringen könnten. Kunzmann erkennt die Zusammenhänge von Artikel 22: „Für die Menschen ist Berlin die Hauptstadt, Schwarz-Rot-Gold die Farben unser Bundesflagge und damit kann es nur konsequent sein, wenn die Umgangssprache Deutsch ist.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Region