Schwerpunkte

Region

St.-Florians-Prinzip

22.09.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Renée-Maike Pfuderer, Nürtingen. Zum Leserbrief Versuch als Einbahnstraße vom 19. September. Herr Hemper scheint das Sankt-Florians-Prinzip verinnerlicht zu haben. Ihm ist es offensichtlich entgangen, dass auch in der Kirchheimer Straße Menschen wohnen und dass auch die Häuser in der Kirchheimer Straße Eigentümer haben. Über die Tatsache, dass auch die Kirchheimer Straße ein Schulweg ist und die Plochinger Straße als Schulweg für die ach so straßenverkehrsunerfahrenen Berufsschüler dann deutlich stärker belastet werden würde, schweigt man sich vorsichtshalber aus.

Ich könnte nun die vor über 20 Jahren mit gleicher Vehemenz unter anderem auch von meinem Vater geführte Diskussion aufleben lassen. Die Argumente sind nach wie vor die gleichen, bei größerer Verkehrsdichte. Dies allerdings würde wohl die geneigte Leserschaft ermüden. Einige Dinge müssen Herrn Hemper dennoch in Erinnerung gerufen werden: Das Nachtfahrverbot zwischen 22 und 6 Uhr gilt nach wie vor in der Rümelinstraße, nicht in der Kirchheimer und Plochinger Straße. Die Häuser in den beiden Straßen stehen im Gegensatz zu den Häusern in der Rümelinstraße ohne Vorgarten direkt an der Straße.

Noch eines, denn dieses Argument käme nun sicher von Herrn Hemper als nächstes. Auch mein Großvater Rudolf Pfuderer zog im Jahr 1925 mit seiner jungen Familie in ein neues Haus in ruhiger Stadtrandlage das Haus mit der Nummer 55 in der Kirchheimer Straße.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Region