Anzeige

Region

Spendenannahme: Diskussionsbedarf

17.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderäte vertagten Zustimmung über Annahme von Spenden

GRAFENBERG (der). Der Gemeinderat Grafenberg hatte am Dienstag turnusgemäß über die Annahme von Spenden zu befinden. Eigentlich eine Routineangelegenheit, wer nimmt nicht gerne milde Gaben entgegen, nicht so jedoch in Grafenberg. Der Gemeinderat verweigerte zwar nicht die Annahme von Spenden, vertagte aber die Annahme einiger davon, weil die Räte hier noch Diskussionsbedarf sahen.

So wird eine 100-Euro-Spende für die nicht existierende, sondern bisher nur angedachte Bürgerstiftung zurückgestellt. Des Weiteren gab es Diskussionsbedarf zu fünf Spenden über insgesamt 700 Euro für den Jörgle-Kindergarten. Darum wurde die Annahme dieses Geldes ebenfalls verschoben. Grund ist, dass Briefe mit der Bitte um Spenden für neue Spielgeräte geschrieben wurden, ohne vorher dem Gemeinderat den konkreten Bedarf mitzuteilen.

Den daraufhin eingegangenen Spenden wollten einige Gremiumsmitglieder nicht einfach zustimmen, denn eigentlich hätte das Projekt vorher im Gemeinderat besprochen werden müssen. Es könne nicht angehen, dass der Gemeinderat erst etwas von dem Anliegen höre, wenn Spenden eingingen, so die Begründung. Nun wird die Angelegenheit geklärt und in einer der nächsten Sitzungen darüber entschieden.

Region