Schwerpunkte

Region

SPD kritisiert ÖPNV im Kreis

01.06.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Beim Onlineforum der SPD-Kreistagsfraktion zur Fortschreibung des Nahverkehrsplans im Landkreis Esslingen brachten 25 Teilnehmer ihre Wünsche und Forderungen zur Verbesserung des Nahverkehrs ein. In den vergangenen Jahren seien vielfache Beschwerden über eine mangelnde Zuverlässigkeit und fehlende Ortskenntnis, fragwürdige Arbeitssituationen für Busfahrer ebenso wie ein verbesserungswürdiger Service und Ausstattung der Busse an die Kreisräte herangetragen worden.

Ein Teil der Problematik liege darin begründet, dass es sich nicht um ortsansässige Firmen und Personal aus der Region handele. „Wir sind überzeugt, dass lokal verwurzelte Firmen, die gute Rahmenbedingungen für Busfahrer bieten, zuverlässiger sind. Dafür müssen die gesetzten Standards stärker kontrolliert werden und die Vorgaben stärker sanktioniert werden“, bekräftigt der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion Bürgermeister Steffen Weigel. Selbiges müsse auch für die weiteren Vorgaben für die Ausstattung der Fahrzeuge und den vereinbarten Kundenservice gelten. Daneben sieht die SPD-Kreistagsfraktion auch bei der Umsetzung der Barrierefreiheit noch Luft nach oben. „Der ÖPNV muss für alle zugänglich sein. Dafür müssen die bestehenden Barrieren an den Haltestellen rasch abgebaut werden.“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Michael Medla. Mehr Druck wünsche sich die Fraktion auch bei der Umsetzung der Angebotsverbesserungen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 78% des Artikels.

Es fehlen 22%



Region