Schwerpunkte

Region

Sparen mit neuer Beleuchtung

15.09.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grafenberg schließt Dienstleistungsvertrag mit der EnBW

GRAFENBERG (zog). Grafenberg organisiert die Wartung und Pflege der Straßenbeleuchtung im Ort neu. Dazu schloss die Gemeinde einen Dienstleistungsvertrag mit dem Energieversorger EnBW ab. Im Zuge der Vereinbarung sollen die 485 Leuchten im Markungsbereich in Kürze modernisiert werden. Die Gemeinde rechnet dadurch mit erheblichen Einsparungen bei den Stromkosten für die Straßenbeleuchtung.

Bislang ist die Kontrolle der Lampen Sache des Bauhofs. Rund 3000 Euro, so Bürgermeister Holger Dembek, kostet die Gemeinde diese Arbeit im Jahr. Hinzu kommen nochmals rund 3000 Euro per anno für die Unterhaltung je nach Schadensfall.

Investiert hat die Kommune in den vergangenen Jahren indes wenig in das Beleuchtungssystem für ihre Straßen. Die Folge: Veraltete Leuchten, wenig rentable Birnen, keine optimale Ausbeute und Steuerung. Wir haben hier unseren größten Investitionsstau, berichtete der Schultes dem Gemeinderat. Etliche Erneuerungen stünden also hier in nächster Zeit an die Straßenbeleuchtung müsse grundlegend überholt werden. Dies sei Anlass für die Verwaltung gewesen, sich über das Wie Gedanken zu machen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Region