Schwerpunkte

Region

"Soziales nicht ausblenden"

29.09.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grüne in der Region fordern neuen Sozialstrukturbericht

(pm) „Mangelnde Einsicht in die soziale Realität“ sehen die Grünen im Verband Region Stuttgart in der Weigerung der Landräte, an der Neuauflage des regionalen Sozialstrukturberichtes mitzuarbeiten. Auf einen entsprechenden Antrag der Grünen hin hatte der Verband die Kooperationsbereitschaft von Landkreisen und kirchlichen Trägern abgefragt.

„Wir können es uns nicht länger leisten, die sozialen Themen auszublenden“, unterstreicht der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Michael Lateier. Auch die kirchlichen Träger betonten immer wieder die Notwendigkeit einer Kooperation. Gerade in einer Region, in der Mobilität eine so große Rolle spiele, dürfe soziale Verantwortung nicht an Kreisgrenzen Halt machen. Schon der erste Sozialstrukturbericht habe gezeigt, dass die Kreise die sozialen Probleme nicht alleine in den Griff bekämen. Seit seinem Erscheinen vor fünf Jahren hätten sich teilweise erhebliche Veränderungen ergeben und es fehle eine einheitliche Datenbasis.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Region