Schwerpunkte

Region

Soziales Engagement statt Sause

19.07.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ihre Klassenfahrt verbringt die zwölfte Klasse der Rudolf-Steiner-Schule Nürtingen vom 14. bis zum 23. Juli im mazedonischen Kriva Palanka. Dort werden die Schüler sich einem besonderen Brennpunkt widmen: In einem Ghetto am Stadtrand, in dem etwa 300 Roma-Familien leben, gibt es keine guten Wege zu den Hütten und Wohnstätten. In Zusammenarbeit mit dem Verein Futuroma wollen die Jugendlichen Abhilfe schaffen und feste Gehsteige anlegen. Dafür wird die zwölfte Klasse im Juli mit reichlich Werkzeug und gespendetem Material aus Deutschland anreisen. Was vor Ort noch fehlt, wird angekauft. Die Schüler teilen sich in einzelne Gruppen auf und organisieren so die eigene Versorgung und die Bauarbeiten. Der Verein Futuroma engagiert sich für eine nachhaltige Verbesserung der Lebensumstände und der Bildung der Roma in Kriva Palanka. Durch Hunger, Arbeitslosigkeit, Diskriminierung und mangelnde Schulbildung sind die Zukunftschancen der Kinder dort nach wie vor sehr schlecht. Die Zwölftklässler Ruben Prütz, Sebastian Müller, Moyra Linke, deren Mutter Ines Linke und die Tutoren Antje Jäckel und Johannes Nast konnten sich bei ihrem Vorabbesuch im März selbst von den Verhältnissen vor Ort überzeugen. pm

Region