Schwerpunkte

Region

Sonderausstellung im Freilichtmuseum Beuren: Posen wie früher

13.09.2021 05:30, Von Elisabeth Maier — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit der Sonderausstellung „Posen wie früher“ schlägt das Freilichtmuseum Beuren Brücken zwischen Berufsfotografie im 19. Jahrhundert und der heutigen Selbstinszenierung in den sozialen Medien.

Museumschefin Steffi Cornelius (links) und Jacqueline Berl im Fotoatelier nach dem Vorbild des Ehepaars Hofmann.  Foto: Ines Rudel
Museumschefin Steffi Cornelius (links) und Jacqueline Berl im Fotoatelier nach dem Vorbild des Ehepaars Hofmann. Foto: Ines Rudel

BEUREN. Die Selfie-Kultur boomt. In den sozialen Netzwerken ist es heute sehr unkompliziert, Fotos von sich zu posten. Mit mehr oder weniger originellen Posen erreichen Influencerinnen über Facebook, Instagram und andere soziale Medien 10 000 Follower und noch viel mehr. Damit lässt sich längst auch Geld verdienen. Um dem Massengeschmack noch besser zu entsprechen, wird das eine oder andere Kilogramm zu viel schon mal mit Photoshop wegretuschiert. Dass diese Art der Selbstinszenierung schon im 19. Jahrhundert sehr beliebt war, zeigt eine Ausstellung im Freilichtmuseum Beuren. „Posen wie früher“ ist noch bis zum Ende der Museumssaison im November in der Scheuer aus Gärtringen zu sehen und zu erleben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit