Schwerpunkte

Region

So schön war es am Rhein

17.10.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wanderer des SAV Großbettlingen begeistert vom Rheinsteig

Warum ist es am Rhein so schön? Das erfuhren 15 Rheinsteig-Wanderer des Schwäbischen Albvereins Großbettlingen bei ihrer einwöchigen Herbstwanderung auf einer 120 Kilometer langen Tour von Wiesbaden bis St. Goarshausen auf eindrucksvolle Art und Weise.

GROSSBETTLINGEN (sw). Dieser Premium-Wanderweg führt zunächst durch weitläufige Weinbaulandschaften und Weindörfer, im Wechsel mit Wald und ursprünglicher Hecken- und Heidelandschaft. Er streift heimelige Dörfer wie den Weinort Kiedrich mit den herrlichen Häusern um den Marktplatz, Schlösser wie Johannisberg, mit herrlicher Sicht auf die Rheinauen, in denen die Spät- und Auslese und der Eiswein erfunden wurden.

Es ist ein Weg, der im weiteren Verlauf aber auch beeindruckend extrem steile Weinberge trassiert, schmal entlang ausgedehnter niedriger Eichenwälder verläuft und zur Krönung auf die traumhaften schmalen Panoramawege, durch die verwachsenen aufgelassenen Weinberge, gesäumt von unzähligen langen Trockenmauern, führt.

Weiter geht es in die Dörscheider Heide, das bedeutendste, wildreiche Naturschutz- gebiet an den Rheinhängen, von Burg Gutenfels bis zur Loreley, mit herrlichen Tiefblicken auf den regen Schiffsverkehr.

Am sich ständig verändernden Verlauf des Rheins werden die Hänge von unzähligen romantischen Burgen gesäumt, allein 34 davon sind ab Assmannshausen beidseitig anzutreffen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region