Schwerpunkte

Region

Skudelny und Endlager

12.11.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

FDP-Abgeordnete übt Kritik an Grüner Landesregierung

(pm) Die Nürtinger FDP-Abgeordnete Judith Skudelny, Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit des Bundestages, übt in einer Pressemitteilung Kritik an der Grün-Roten Landesregierung in Baden-Württemberg. Ihrer Meinung nach haben die Grünen keine Lösung für die Endlagerfrage:

„Die Bundestagsfraktion der Grünen hat mit einem Antrag den Bundestag dazu aufgefordert, die Bunderegierung dazu zu bringen, den AKW-Betreibern nahezulegen, Genehmigungsanträge für die Zwischenlagerung ihrer hochradioaktiven Wiederaufbereitungsabfälle in den standortnahen Zwischenlagern zu stellen“, berichtet Skudelny. Betreiber des baden-württembergischen Zwischenlagers Philippsburg sei aber die EnBW, deren Hauptaktionär das Land ist.

„Die Grünen fordern damit über den Bundestag und die Regierung ihre eigene grüne Landesregierung zum Handeln auf. Aber sie handelt nicht. Daran zeigt sich die Scheinheiligkeit der Politik der Grünen. Sie haben einfach kein Konzept, wohin mit den radioaktiven Abfällen“, kritisiert Skudelny. Nur mit Forderungsanträgen könne man als Oppositionspartei agieren, aber nicht in der Regierungsverantwortung, da sei Handeln gefragt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit