Schwerpunkte

Region

Situation in Heimen

29.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Elisabeth Krieg, Beuren. Zum Artikel Abendessen auf dem Toilettenstuhl vom 14. März. Da sich bis jetzt niemand zu diesem Vortrag geäußert hat, möchte ich einige Gedanken loswerden. Ich halte es für unverantwortlich den alten und pflegebedürftigen Menschen gegenüber. Ihnen wird seit Jahren im Fernsehen und durch die Medien Angst gemacht vor Heimen, wie früher den Kindern vor dem Onkel Doktor. Wen wunderts, wenn bei gegebenem Anlass die Betroffenen in Panik geraten! Es gibt bestimmt solche Missstände, aber die müssen anders gelöst werden, als dies geschehen ist. Auch in anderen Bereichen gibt es Meister, die nicht immer eine gute Arbeit leisten.

Bei diesem Image muss ich wohl betreten verschweigen, dass ich fast 20 Jahre im Pflegebereich eines Altenheimes gearbeitet habe. Wie hoch dieser Dienst eingeschätzt wird, wurde mir bewusst bei dem Kommentar eines pflegebedürftigen Nürtinger Unternehmers: Da würde ich mich schämen, wenn ich solche Arbeit tun müsste. Trotz allem guten Wollen habe auch ich sicher Fehler gemacht und bin auf die Barmherzigkeit meines Gottes angewiesen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Region