Schwerpunkte

Region

Sittenstrolch im Hallenbad

14.10.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN (lp). Ein Sittenstrolch war am Samstagnachmittag im Merkelschen Bad in Esslingen unterwegs. Am Nachmittag waren dort auch zwei zwölf und 13 Jahre alte Schülerinnen beim Baden. Der Unbekannte verfolgte die beiden Mädchen mehrmals und beobachtete sie beim Schwimmen unter Wasser. Dabei soll der Mann auch an seinem Geschlechtsteil manipuliert haben. Die Vorfälle ereigneten sich in der Zeit zwischen 16 und 18 Uhr. Nachdem eine der beiden Schülerinnen ihrer Mutter von dem Vorfall erzählt hatte, erstatteten sie am Montag Anzeige beim Polizeirevier Esslingen. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: Etwa 40 bis 45 Jahre alt, zirka 180 cm groß und schlank, dunkle nackenlange Haare mit einem Pony über die Stirn. Der Mann trug eine schwarze, eng anliegende Badehose in Slipform und eine blaue Schwimmbrille. Auf dem linken Schulterblatt hat er betende Hände mit einem Rosenkranz eintätowiert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise unter Telefon (07 11) 3 99 00 entgegen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Region