Region

Sicherheitsdienst nicht mehr vor Ort

11.09.2019, Von Rudi Fritz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürgermeister Gertitschke ist froh, dass sich die Lage wieder beruhigt hat

NECKARTAILFINGEN. In der Neckargemeinde führten Angriffe und Drohungen eines syrischen Asylbewerbers gegenüber einer Rathausmitarbeiterin vorübergehend zum Einsatz eines Sicherheitsdienstes. Jetzt hat sich die Situation wieder beruhigt. Der Security-Mitarbeiter wurde Ende August abgezogen und der zwischenzeitlich kooperative Geflüchtete darf nach vorheriger Anmeldung wieder das Rathaus betreten.

Seit einigen Tagen herrscht im Neckartailfinger Rathaus wieder gewohnte Normalität vor. Der im August während Rathaus-Öffnungszeiten eingesetzte Sicherheitsdienst (wir berichteten) war letztmals am 30. August anwesend. Das Hausverbot für den syrischen Asylbewerber bleibt jedoch weiterhin bestehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Region