Schwerpunkte

Region

Pfarrer Achille Mutombo-Mwana verlässt die Seelsorgeeinheit Hohenneuffen

26.09.2020 05:30, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach gut sieben Jahren verlässt Pfarrer Achille Mutombo-Mwana die Seelsorgeeinheit Hohenneuffen

Als im März 2013 Pfarrer Achille Mutombo-Mwana ins Neuffener Tal kam, war das für die Gläubigen eine große Umstellung. Doch die Katholiken in der Seelsorgeeinheit Hohenneuffen entdeckten bald, was für einen menschennahen Seelsorger sie da bekommen hatten. Nun müssen sie ihn wieder gehen lassen.

Pfarrer Dr. Achille Mutombo-Mwana verlässt die Seelsorgeeinheit Hohenneuffen, auf ihn warten neue Aufgaben. Foto: Dietrich
Pfarrer Dr. Achille Mutombo-Mwana verlässt die Seelsorgeeinheit Hohenneuffen, auf ihn warten neue Aufgaben. Foto: Dietrich

Eigentlich müsste es Dr. Dr. Achille Mutombo-Mwana heißen, denn er hat gleich zweimal promoviert, in Theologie und Philosophie, und das beides in deutscher Sprache. Doch der bescheidene Priester, Jahrgang 1958, legt darauf keinen Wert: „Das sind doch nur zwei Buchstaben“, sagt er. Am 15. Oktober, genau am 37. Jahrestag seiner Priesterweihe, geht sein Dienst in der Seelsorgeeinheit Hohenneuffen mit ihren zehn Orten und vier Kirchen zu Ende. Wenn alles Nötige erledigt ist, wird er zurück in die Demokratische Republik Kongo fliegen. Ab 1971 hieß die ehemalige belgische Kolonie eine Zeitlang Republik Zaire, sie sollte nicht mit der Republik Kongo weiter westlich verwechselt werden, der früheren französischen Kolonie.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Region