Schwerpunkte

Region

„Seid ihr alle freiwillig da?“

12.10.2013 00:00, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hochkarätig besetzter Schülerworkshop zum Thema „Europa und der Euro“

„Das ist von der Qualität her allererste Sahne“, lobte der SPD-Europaabgeordnete Peter Simon. In der Tat hatten der Landkreis Esslingen und die Europa-Union, Landkreis Esslingen, zum Workshop „Europa und der Euro“ eine hochkarätige Besetzung versammelt. Rund 100 Schüler beruflicher Schulen kamen gestern ins Esslinger Landratsamt.

ESSLINGEN. „Für viele von euch ist Europa eine Normalität“, begrüßte Landrat Heinz Eininger die Schüler. Er lobte sie für ihre Disziplin: Kaum war er am Mikrofon, wurde es im Großen Sitzungssaal mucksmäuschenstill. Das blieb es auch auf Dauer.

Sei eine Bank „to big to fail“, also zu groß, um sie sterben zu lassen, fragte Hauptreferent Simon – sei sie dann vielleicht auch „to risky to exist“, also zu riskant, dass es sie überhaupt geben dürfe? „Wir müssen das Risiko so klein wie möglich halten“, forderte Simon. „Ist die Pflicht, eine Aktie eine halbe Sekunde lang zu halten, schon zu viel?“, fragte er rhetorisch.

Oft würden Banken in einen Topf geworfen. „Sparkassen und Volksbanken waren nicht Verursacher der Krise, sondern Hort der Stabilität.“ Sie unterlägen „Kontrollen, die es bei den Privatbanken nie geben wird“. Die Bankenabgabe habe im Vorjahr nur gut eine halbe Milliarde Euro erbracht. „Allein die Abwrackprämie kostete vier oder fünf Milliarden.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Region