Anzeige

Region

Schwerer Lkw-Unfall

02.11.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (lp). Ein 23-jähriger Lkw-Fahrer fuhr mit seinem Sattelzug auf den Verzögerungsstreifen der Ausfahrt Wendlingen. Kurz vor dem Fahrbahnteiler zog er seinen Lkw wieder nach links, da er doch nicht an der Ausfahrt Wendlingen ausfahren wollte. Der Sattelzug kam ins Schleudern, walzte 150 Meter Mittelschutzplanke nieder und kippte zur Seite. Der Lkw-Fahrer wurde nur leicht verletzt. Zwei nachfolgende Fahrzeug-Lenkerinnen konnten dem Sattelzug auf den Standstreifen gerade noch ausweichen. Die erste, eine 42-jährige VW-Fahrerin, bremste bis zum Stillstand ab, um Erste Hilfe zu leisten. Die nachfolgende Audi-Fahrerin fuhr auf den VW auf. Beide Fahrerinnen wurden leicht verletzt. Ein 59-jähriger Mercedes-Fahrer auf dem mittleren Fahrstreifen konnte dem Sattelzug nicht mehr ausweichen und prallte frontal in den Auflieger. Der Mercedesfahrer und seine Beifahrerin wurden schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Umherfliegende Fahrzeugteile landeten auch auf der Gegenfahrbahn und rissen bei einem Fiat Transporter ein Loch in den Tank. Der 57-jährige Transporter-Fahrer zog mit seinem Fahrzeug eine Dieselspur bis zur Tank- und Rastanlage Denkendorf. Die Rastanlage musste zur Fahrbahnreinigung kurzfristig gesperrt werden. Aufgrund des Unfalls wurden alle drei Fahrspuren gesperrt. Der Verkehr lief zum Teil über die Parallelfahrbahn an der AS Wendlingen. Der Rückstau mit maximal sechs Kilometern hielt sich jedoch in Grenzen. Der Schaden an den Fahrzeugen, der Ladung und den Schutzplanken beträgt 216 000 Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Anzeige

Region

Zertifikat für wanderfreundliche Unterkunft

Seit 2005 setzt der Deutsche Wanderverband gemeinsam mit seinen regionalen touristischen Kooperationspartnern bundesweite Qualitätsstandards für wanderfreundliche Unterkunfts- und Gastronomiebetriebe. Im Landkreis Esslingen konnte nun mit der Ferienwohnung „Alb-Traum“ in Erkenbrechtsweiler der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region