Schwerpunkte

Region

Schwabentage heute

06.07.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (jg). Eine Talkrunde mit Unternehmern und eine Begegnung mit dem Württemberger Wein das sind heute, Donnerstag, die herausragenden Punkte bei den Schwabentagen am und im Nürtinger K3N.

Ab 17 Uhr kann man wieder durch das Gastro-Dorf Hüttenhausen schlendern und sich den kulinarischen Angeboten zuwenden. Ab 19 Uhr gibt es auf dem Stadthallenplatz Torwandschießen und Tischkicker. Schon ab 18 Uhr kann man drinnen im K3N-Foyer Bildhauern über die Schulter schauen, wie sie aus Stein und Holz Kunstwerke entstehen lassen. Die Wirtschaft der Region steht dann ab 19 Uhr im großen Saal im Mittelpunkt: Bei einem Forum mit Unternehmern befasst sich Professor Dr. Werner Ziegler mit dem Marketing in Baden-Württemberg und stellt die Frage: Sind wir für die Zukunft gerüstet? Dabei soll nicht zuletzt deutlich werden, dass Marketing nicht nur etwas für große Weltfirmen, sondern auch für kleine Unternehmen ist.

Zur Marke Württemberg zählt ganz gewiss auch der gute Tropfen, der dort wächst. Mit einem ihrer originellsten Programme beweisen Bernhard Hurm und Uwe Zellmer, die beiden Ur-Viecher vom Theater Lindenhof in Melchingen, ab 21 Uhr im großen Saal, dass eine Weisheit nach wie vor gilt: Kenner trinken Württemberger. Für diesen Kleinkunst-Hochgenuss im Zeichen schwäbischer Mund- und Lebensart erhalten Besitzer der NZ-Abo-Card übrigens eine Ermäßigung von 5 Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Region

Nach zwölf Jahren Beziehung frisch verliebt

Bei den katholischen Online-Ehevorbereitungskursen bewährt sich die vertraute Atmosphäre zu Hause

Für den Reformator Martin Luther war die Ehe ein „weltlich Ding“. Die Katholiken haben ein etwas anderes Verständnis, die Ehe gilt bei ihnen als eines der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region