Schwerpunkte

Region

Schutzkleidung vom Land erhalten

01.04.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(la) Corona-Pandemie: Die Kreisverwaltung hat die erste Lieferung Schutzkleidung vom Land am Freitag vergangener Woche erhalten. Diese reicht allerdings bei Weitem nicht aus, um annähernd auch nur kurzfristig den Bedarf in den Kliniken, Pflegeeinrichtungen und bei den Pflegediensten zu decken. In einer ersten Tranche wurden lediglich 1000 OP-Masken, 3300 FFP1-Masken mit Ablaufdatum 8/2011, 200 FFP3-Masken und 4000 Schutzhandschuhe geliefert.

Damit wurden am Samstag als erste die ambulanten Intensivpflegedienste, die Beatmungspatienten zu Hause betreuen, ausgestattet – also dort, wo die Not am Größen ist. Gleichzeitig erhielten sie vom Landratsamt eine Information, wie sie mit den Masken mit abgelaufenem Verfallsdatum umzugehen haben. Sobald weitere Lieferungen von Schutzkleidung von Seiten des Landes erfolgen, sollen auch die anderen pflegerischen Einrichtungen im Kreis bedacht werden.

Region