Anzeige

Region

Schutz für Opfer häuslicher Gewalt

13.01.2018, Von Elisabeth Maier — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landkreis investiert viel in Beratung betroffener Frauen – Sozialdezernentin Katharina Kiewel sieht kommunale Verantwortung

Ein dichtes Netz von Hilfs- und Beratungsangeboten bietet der Kreis Esslingen Frauen und Kindern in Gewaltsituationen. Häusliche Gewalt nimmt bundesweit immer mehr zu. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Fälle wieder um 4,4 Prozent gestiegen.

Häufig eskaliert Streit daheim, bis hin zur Gewalt. Foto: Polizei

Über die gute Kooperation zwischen Landkreis und Kommunen bei den Themen Gewaltprävention sowie Gewalt gegen Frauen und Kinder ist Katharina Kiewel, Sozialdezernentin des Landkreises, sehr froh: „Der Landkreis steht da mit den Städten und Gemeinden in regelmäßigem Kontakt.“ In der kreisweiten Arbeitsgemeinschaft „Beratung für Frauen in Gewalt- und Krisensituationen“ werden Aktivitäten geplant und Entwicklungen diskutiert. Dort sind neben den drei Vereinen „Frauen helfen Frauen“ im Landkreis Verantwortliche der Kommunen und die Beauftragten für Chancengleichheit des Landkreises vertreten.

Polizei verweist an Beraterinnen

Zahlen und Fakten


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Region