Schwerpunkte

Region

Schule für Sozialpflege zweijährig

14.11.2009 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fritz-Ruoff-Schule passt sich Bedarf an

Seit 1996 gibt es die einjährige Berufsfachschule für Sozialpflege. Angesiedelt ist sie in Nürtingen an der Fritz-Ruoff-Schule auf dem Säer. Mit der Weiterentwicklung der Pflegeversicherung hat sich auch der Betreuungsbedarf erhöht. So sind die Betreuung von Demenzkranken oder Haushaltsdienstleistungen neue Betätigungsfelder. Daher soll die einjährige Berufsfachschule nun in eine zweijährige Schule umgewandelt werden. Absolventen der Schule können sich „staatlich anerkannte Alltagsbetreuer“ nennen. Der Kultur- und Schulausschuss des Kreistags beschloss am Donnerstag, beim Regierungspräsidium Stuttgart einen entsprechenden Antrag zu stellen.

Die Schulleiterin der Fritz-Ruoff-Schule, Silvia Blankenhorn, warb für Verständnis für die Umwandlung. Sie versicherte den Kreisräten, dass für diesen Ausbildungsgang durchaus Bedarf bestehe. Arztbesuche, kleinere Aufgaben im Haushalt oder Begleitung bei Spaziergängen seien nur einige der Aufgabenfelder, die auf die Absolventen warten. Die Schüler könnten auch ohne Schulabschluss aufgenommen werden und zum Ende des zweijährigen Ausbildungsganges den Hauptschulabschluss ablegen. Mit der dreijährigen Berufsfachschule für Altenpflege sei sogar eine Anschlussausbildung möglich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Region

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region