Schwerpunkte

Region

Schülerbegleiter gesucht

15.09.2010 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ältere Jugendliche sollen am Bahnsteig der Tälesbahn und im Bus für Ordnung sorgen

Schüler, die sich am Bahnsteig herumschubsen, Mutproben machen, sich mit Schulranzen in einen bereits schon vollen Bus hineinzwängen müssen – seit Jahren beobachten Eltern und Lehrer solche zum Teil gefährlichen Situationen. Schülerbegleiter sollen zwischen Neuffener Tal und Nürtingen nun für Abhilfe sorgen.

BEUREN. Klagen von Beurener Eltern, die um die Sicherheit ihrer Kinder vor und während der Fahrt zur Schule fürchten, gibt es schon seit Jahren. Allein in diesem Jahr nahm Bürgermeister Erich Hartmann bereits den dritten Anlauf, eine Lösung für das verzwickte Thema zu finden. Gar nicht so einfach, wie sich am Dienstagnachmittag herausstellte.

Ab wann ist ein Bus überfüllt? Wer beurteilt überhaupt dies? Und wie kann dann schnell Abhilfe geschaffen werden?

In Spitzenzeiten hat beispielsweise die Württembergische Eisenbahngesellschaft vier Fahrzeuge im Einsatz. Insgesamt stehen 300 Sitzplätze zur Verfügung, befördert werden können 600 Personen. „Zwischen Frickenhausen und Nürtingen haben wir oft rund 500 Fahrgäste“, schätzt Uwe Brücher von der WEG. Damit bewegt sich die WEG noch im Bereich der gesetzlichen Vorschriften, auch wenn es eng ist. „Wir beobachten die Situation in den Zügen und wenn die Belastung zu groß wird, einigen wir uns mit unseren Partnern auf eine Lösung“, sagt Brücher.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region