Schwerpunkte

Region

Schülerbegegnung in Belfast

24.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Comenius-Projekt der Europäischen Kommission, an dem die Nürtinger Albert-Schäffle-Schule seit zwei Jahren mit ihren europäischen Partnern teilnimmt, trägt Früchte: Vier Schüler der Jahrgangsstufe 1 des Wirtschaftsgymnasiums reisten mit ihrer Lehrerin Rita Bräutigam nach Belfast, um sich dort mit ihren nordirischen Partnern über die Seminarkursinhalte auszutauschen. Das Thema lautete in diesem Jahr „Regionale Speisen – deren historische, soziologische und wirtschaftliche Hintergründe“. Zu diesem Thema hatten die deutschen Schüler einen Fragebogen vorbereitet um herauszufinden, was Iren über deutsches und insbesondere über schwäbisches Essen wissen. Nicht viel, stellte sich heraus. Als typisch deutsch werden „Würstchen“ genannt, doch Spätzle und Maultaschen sind gänzlich unbekannt. Für den folgenden Tag hatten die Schüler der Partnerklasse einen Ausflug zum Giant’s Causeway (Bild) vorbereitet, dem beeindruckenden Weltnaturerbe an der Nordküste. Am letzten Tag ging es auf einer „Black Taxi Tour“ zu den bewegenden politischen Monumenten Belfasts wie der „Peace Wall“, die das katholische von dem protestantischen Wohngebiet trennt, und zu den „Murals“, die als bunt bemalte Häuserfassaden die Geschichte des Nordirlandkonflikts illustrieren. Ein weiterer Höhepunkt der Studienreise war der Besuch des Titanic-Museums. pm

Region