Schwerpunkte

Region

Schüler durch Strahlen beeinträchtigt

27.07.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Technischer Ausschuss der Gemeinde Frickenhausen gegen Sendemast nahe der Schwerhörigenschule

FRICKENHAUSEN/NÜRTINGEN (heb/ali). Mit einem ganz heißen Eisen beschäftigte sich am Dienstagabend der technische Ausschuss des Frickenhausener Gemeinderats. Wie Bürgermeister Bernd Kuhn den Ausschussmitgliedern mitteilte, hat der Mobilfunkbetreiber Vodafone einen Bauantrag für die Errichtung eines rund 30 Meter hohen Sendemastes für die Dienste GMS und UTMS gestellt. Der Mast mit dem zugehörigen Betriebscontainer soll nur wenige Meter südlich des Nürtinger Real-Marktes auf Frickenhausener Gemarkung entstehen. Die besondere Brisanz läge, so der Bürgermeister, in der unmittelbaren Nachbarschaft der Schwerhörigenschule auf der anderen Seite der Neuffener Straße.

Schwere Beeinträchtigungen für Kinder

Was dies für Kinder bedeuten könnte, die zum Teil in der Schädeldecke oder in das Innenohr implantierte Empfangs- und Verstärkungsgeräte tragen, machte der Schulleiter deutlich, indem er einen Auszug aus der Gebrauchsanleitung eines solchen Implantates zitierte. Danach dürfen Träger eines solchen Gerätes keine Stahlrutschen benutzen, weil die beim Rutschen entstehende Reibungsladung dessen Funktion wesentlich beeinträchtigen könne.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Region