Schwerpunkte

Region

"Schritt nach vorn"

24.02.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm/vhas) „Das Kyoto-Protokoll ist ein wichtiger Schritt nach vorne“, teilt SPD-MdB Rainer Arnold mit. Weitere Maßnahmen müssten folgen. Der globale Klimaschutz ist nun amtlich. In dieser Woche trat das Kyoto-Protokoll, das eine Senkung der Treibhausgase vorschreibt, in Kraft. Die Weltengemeinschaft, unter anderem aber ohne die USA, mache sich damit den Schutz des Klimas zur globalen verbindlichen Aufgabe. Deutschland verpflichtet sich, bis spätestens 2012 21 Prozent weniger klimaschädliche Treibhausgase wie Kohlendioxid auszustoßen, bezogen auf das Jahr 1990. Arnold: „Ein Meilenstein für den Klimaschutz. Um aber die globalen Klimaveränderungen wirksam zu begrenzen, reicht es noch nicht aus“, sagte er. Insgesamt sollen, so schreibt es das Kyoto-Protokoll vor, zwischen 2008 und 2012 weltweit fünf Prozent weniger Treibhausgase, insbesondere Kohlendioxid, ausgestoßen werden als 1990. Dabei hat jedes Land unterschiedlich hohe Reduktionsziele, damit ärmeren Ländern nicht der nötige Spielraum zur wirtschaftlichen Entwicklung genommen werde. Mit 21 Prozent weniger Treibhaus-Emissionen übernehme Deutschland, sagte Arnold, eine Vorreiterrolle. Dem Ziel sei man bereits greifbar nahe, denn schon heute würden rund 19 Prozent weniger Treibhausgase emittiert, als es 1990 gewesen seien.

iWeitere Informationen über das Kyoto-Protokoll und die Klimaschutzmaßnahmen der Bundesregierung finden sich im Internet unter www.kyoto-protokoll.de.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Region