Schwerpunkte

Region

Schöner Schwarzwald

19.06.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEUREN (pm). Drei schöne Tage im Schwarzwald verbrachte eine Gruppe der Ortsgruppe Beuren im Schwäbischen Albverein kürzlich.

Als erstes Ziel wurde das Uhrenindustriemuseum in Schwenningen angepeilt. Schwenningen wurde anfänglich durch die Produktion von Stech- und Stempeluhren bekannt, in späteren Jahren durch die Massenproduktion von Weckern, wie die Beurener Ausflügler erfuhren. Im Hauptraum des Museums erlebten die Besuchern die Uhrenproduktion anhand von historischen Arbeitsplätze, die mit Texten, Bildern und Anekdoten kommentiert sind.

Am Nachmittag wurde Triberg angesteuert, wo die Gruppe die dortigen Wasserfälle besichtigte. Über 160 Meter stürzt das Wasser der Gutach in sieben Fallstufen ins Tal, ein grandioses Naturschauspiel.

Am zweiten Tag stand eine Wanderung auf dem Programm. Von Hornberg bis St. Georgen fuhr die Gruppe mit der Schwarzwaldbahn durch viele Tunnel und danach mit dem Bus bis Tennenbronn. Nach einem schweißtreibenden Aufstieg ging es auf der Hochfläche weiter bis zum Fohrenbühl. Wunderschöne Ausblicke bis zur Schwäbischen Alb machten die Wanderung zu einem besonderen Erlebnis.

Am dritten und letzten Tag erfolgte die Heimfahrt über Alpirsbach und Freudenstadt nach Erzgrube. Dort wurde die Nagoldtalsperre umrundet. Zufrieden mit dem Drei-Tages-Ausflug kehrte die Gruppe nach Beuren zurück.

Region