Schwerpunkte

Region

Schnelle Rettung vor dem eisigen Tod

15.01.2009 00:00, Von Ralph Gravenstein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Feuerwehr Neckartailfingen simulierte Eiseinbruch und Rettung auf dem Aileswasensee

NECKARTAILFINGEN. Still und starr ruht der See: Der Aileswasensee bei Neckartailfingen ist dieser Tage beliebtes Ziel für Schlittschuhläufer und scheint mit seiner geschlossenen Eisdecke ein ideales Revier für diesen Winterspaß zu sein. Doch der Schein trügt: Denn die vermeintlich durchgängig tragfähige Eisfläche ist keineswegs so solide, wie sie aussieht. Gerade wenn die Temperaturen wieder über den Gefrierpunkt klettern, wird die Schicht aus gefrorenem Wasser sehr schnell wenig tragfähig. Und deshalb übte die Feuerwehr Neckartailfingen nun für den Ernstfall: Eisrettung stand auf dem Plan der 14 Wehrleute, die für diese Übung sogar ins eisig kalte Wasser stiegen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Region

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region