Schwerpunkte

Region

Schlechter Schlaf mit kalten Füßen

29.10.2015 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schlaf-Expertin Sabine Eller referierte in Wolfschlugen über Wege zur erholsamen Nachtruhe

WOLFSCHLUGEN (pm). Überhaupt nicht einschläfernd war der Vortrag, den Sabine Eller kürzlich in der gut besetzten Aula der Grundschule zum Thema „Wege zum erholsamen Schlaf“ hielt. Die Diplompsychologin, Somnologin und Leiterin des Schlaflabors am Robert-Bosch-Krankenhaus Gerlingen war auf Einladung des Evangelischen Krankenpflege- und Diakonievereins Wolfschlugen gekommen. Dessen Vorsitzender, Pfarrer Norbert Graf, hieß die Referentin willkommen und zeigte, dass das Thema Schlaf bereits schon in der Bibel an mehreren Stellen eine Rolle spielt.

Wie viele von Schwierigkeiten mit dem Schlaf betroffen sind, bestätigten die Zahlen, die Eller nannte: Bis zu 22 Prozent der Menschen in Europa leiden entweder unter Hypersomnie (der Schlaf ist aus verschiedenen Gründen nicht erholsam und der Betroffene ist permanent müde und schläfrig) oder unter Insomnie (der Betroffene schläft zu wenig). Auch die Summe von über 560 000 Verordnungen von Schlafmitteln allein in Deutschland im vergangenen Jahr unterstreicht dies. Eller warnte ausdrücklich vor dem Gebrauch von Schlafmitteln: „Tabletten sind keine Heiler, sondern gehen direkt ins Belohnungszentrum des Gehirns. Wir fühlen uns dann toll und sind nach spätestens drei Wochen davon abhängig.“ Nur in besonderen Ausnahmesituationen und für kurze Zeit dürften Schlafmittel eingesetzt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Region