Schwerpunkte

Region

Schlaitdorfs Haushaltsplanung unter Vorbehalt

30.05.2020 05:30, Von Sabrina Kreuzer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Gemeinde rechnet damit, dass alle geplanten Investitionen finanzierbar sind – Steuerschätzung ist abzuwarten

„Die Finanzplanung ist eine Fahrt auf Sicht“, sagte Michael Castro, Kämmerer des Gemeindeverwaltungsverbands, zu dem unter anderen Schlaitdorf gehört. Der erste doppische Haushalt der Gemeinde fällt mitten in die Corona-Krise. „Bisher sieht es gut aus, aber wir wissen eben nicht, was auf uns zukommt.“

SCHLAITDORF. Die Ortschaft am Rande des Landkreises steht nicht alleine da mit der Unsicherheit. Wie viele andere Kommunen im Land kann auch sie die Zukunft nur mit Vorsicht planen. Nichtsdestotrotz stehen im Haushaltsplan Schlaitdorfs einige Investitionen für das laufende Jahr an.

Dazu zählen Sanierungen im Rahmen der Eigenkontrollverordnung (insgesamt 40 000 Euro). Mit diesen hat die Gemeinde bereits vergangenen Monat begonnen: In der Webergasse, im Haldenweg sowie im Schönblickweg werden die Kanäle saniert. Ebenfalls steht die Instandhaltung der Kläranlage noch in diesem Jahr auf dem Plan. „Dafür sind rund 80 000 Euro eingeplant“, sagt Kämmerer Castro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Region