Schwerpunkte

Region

Schade um die Bäume

13.02.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Horst Hasenberg, Nürtingen. Als wir kürzlich aus dem Urlaub kamen, hatte endlich die Abrissfirma auf dem Gelände des ehemaligen Kindergartens in Zizishausen, wo der schon lange geplante Lidl-Markt entstehen soll, mit den Arbeiten angefangen. Als Erstes vermisste ich den wunderschönen Walnussbaum (Juglans regia), der wohl einmalig für ganz Nürtingen war.

Als ich vor einiger Zeit von den Plänen der Gemeinde hörte, auf diesem Grundstück einen Lebensmittelmarkt zu planen, hatte ich noch gehofft, dass der verantwortliche Architekt diesen Baum und zwei weitere, eine Platane und eine Schwarzkiefer, die an der Randbebauung standen, bei der Planung berücksichtigen würde. Doch weit gefehlt, hier wird alles abgerissen und die störenden Bäume gerodet ohne Rückfrage an das Grünflächenamt. Bäume, wenn diese noch so schön und selten sind, haben keine Lobby! Vor Jahren wurde ein gesunder, für Nürtingen einmaliger Gingkobaum im Hof des Zollamtes gefällt. Wenn das Bauvorhaben beendet ist, werden dann kümmerliche kleine neue Bäume als Ersatz gepflanzt. Auch als Alibihandlung, um das grüne Gewissen zu entlasten. Nur bis man so einen prachtvollen Walnussbaum in Zizishausen wieder sehen wird, werden Jahrzehnte ins Land gehen müssen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Region