Region

Sanierung des Friedhofs geht weiter

21.02.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Treppe auf dem Bempflinger Friedhof muss dringend erneuert werden

BEMPFLINGEN (eis). Das Grafenberger Freiraumplanungsbüro Sigmund stellte im Mai 2017 seine Friedhofskonzeption für Bempflingen und Kleinbettlingen im Gemeinderat vor. Seither wurden schon einige der festgelegten Vorhaben umgesetzt, teils sofort, unmittelbar nach der Konzeptvorstellung 2017.

Dazu zählten auf dem Friedhof Kleinbettlingen die Neupflanzung eines Solitärbaums am Urnengemeinschaftsgrabfeld, Neupflanzungen von Sträuchern, die Montage einer Sitzbank am Aussichtsplatz sowie die Gestaltung eines barrierefreien Friedhofszugangs.

Auf dem Bempflinger Friedhof war die Liste etwas länger: Hier wurde die Sandsteinmauer saniert und verkürzt, die teils eingefallene Feldsteinmauer gerichtet, der Asphaltweg in einem Teilbereich inklusive der Bekantung saniert, in einem anderen Bereich zurückgebaut und durch Rasenfläche ersetzt. Ein weiteres Thema war die Neupflanzung eines Baums und von Sträuchern oder auch die Neuanlage des Platzes für den Grünabfallcontainer. Durch die Arbeiten an den Wegen wurden vorhandene Stolperfallen beseitigt.

Planer Jörg Sigmund brachte den Gemeinderat jetzt auf den aktuellen Stand und erinnerte in diesem Zuge auch nochmals an die bereits erledigten Punkte. So standen im vergangenen Jahr die Gestaltung eines Urnengartens und die Sanierung der zugehörigen Wege auf dem Bempflinger Friedhof im Fokus.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Region