Schwerpunkte

Region

Sammlung zu Martini

09.11.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Auch im 20. Jahr des Bestehens der Aktion Martinusmantel ruft der katholische Bischof Dr. Gebhard Fürst dazu auf, dass dem Problem der Arbeitssuchenden sensibel und wach begegnet werden solle: sei es im Verwandten- und Bekanntenkreis, in Nachbarschaft und Verein und in den Kirchengemeinden, Ämtern und Betrieben. Wir müssen uns gegenseitig ermutigen, als Bürgerinnen und Bürger mit und ohne Erwerbs-Arbeit aneinander Anteil zu nehmen, miteinander zu teilen und uns an Aktionen und Initiativen gegen den Abbau von Arbeitsplätzen zu beteiligen, sagt er in seinem Aufruf zum Kollektensonntag der bischöflichen Aktion Martinusmantel am 11. November. Dafür wird auch in allen katholischen Gemeinden des Dekanats Esslingen-Nürtingen gesammelt. Die Erfahrungen der Betriebsseelsorger und Caritasmitarbeiter bestätigten, dass der viel beschworene Aufschwung an vielen Mitbürgern vorbeigehe. Besonders Jugendliche und junge Erwachsene ohne ausreichende Schulbildung, aber auch Ältere gälten nach wie vor als schwer vermittelbar. Wer über mehrere sogenannte Vermittlungshemmnisse wie Verschuldung oder gesundheitliche Beeinträchtigungen verfügt, der lande schnell auf dem Abstellgleis. Oder bleibe trotz Arbeit arm. Was seinerzeit mit drei Projekten begonnen hat, entwickelte sich zu einer Institution in der Diözese, in der bis heute 109 Projekte und Einzelmaßnahmen gefördert wurden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Region