Schwerpunkte

Region

Salzsäure ausgetreten

17.09.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ALTBACH (lp). Zu einem Großeinsatz der Feuerwehr kam es am Montagnachmittag im Kraftwerk Altbach. Die Feuerwehren aus Altbach, Esslingen, Plochingen, Deizisau und der Gefahrgutzug Ostfildern waren mit zirka 100 Einsatzkräften vor Ort, um ausgelaufene Salzsäure zu binden. Gegen 16.30 Uhr kam es im Heizkraftwerk 1 zu einer Leckage an einer Verbindungsleitung zur Wasseraufbereitungsanlage. Dabei traten zirka 200 bis 300 Liter 30-prozentige Salzsäure aus. Die Salzsäure wird zur Aufbereitung des Kesselspeisewassers benötigt. Da die leckgeschlagene Verbindungsleitung in einer Halle verläuft, gab es keinerlei Auswirkungen auf die Umwelt und es bestand keinerlei Gefahr für die Bevölkerung. Die ausgelaufene Salzsäure wurde durch die Feuerwehr mit Wasser gebunden und in Behälter abgepumpt. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Zu einer Abschaltung des Kraftwerkes kam es nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen nach der Unfallursache aufgenommen. Das Gewerbeaufsichtsamt wird in die Ermittlungen eingeschaltet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Region