Schwerpunkte

Region

Sackgasse trotz Bomben!

02.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Uri Averny, bekannter Friedensaktivist, 1923 in Deutschland geborener Israeli, hat vorgemacht, was Not tut: Das Gespräch suchen, das Freund/Feind-Denken der aktuellen politischen Lager demontieren. 1982 hat er trotz Verbot als erster Israeli Arafat in Beirut interviewt und sollte deshalb in Israel angeklagt werden. Ein Ariel Sharon hatte es dann wenige Zeit später in Beirut ermöglicht, dass libanesische Falangisten unter Israels Schutz im Massaker von Sabra und Schatila zirka 2000 wehrlose Palästinenser, überwiegend Frauen, Kinder und alte Männer, schändeten und abschlachteten. Doch die Politik von Israel und USA führte vor allem deshalb in die Sackgasse, weil sie militärische Stärke nicht zu akzeptablen Friedenskompromissen nutzen: Averny sagte es einem israelischen Militär gegenüber schon früher voraus, solche Siege sind schon der Beginn des nächsten Krieges.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Region