Anzeige

Region

„S21-Truppe fällt auf eigene Propaganda herein“

11.01.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Matthias Gastel (Grüne) zum ICE-Halt am S21-Filderbahnhof

(pm) Zur Diskussion um die Fernverkehrsanbindung am S21-Flughafenbahnhof auf den Fildern erklärt Matthias Gastel (Grüne), Bundestagsabgeordneter und Verkehrspolitiker aus dem Wahlkreis Nürtingen/Filder: „Die Aussagen mancher Stuttgart-21-Sprachrohre sind an Naivität kaum zu übertreffen. Nirgendwo hatte die Deutsche Bahn versprochen, insbesondere nicht im Stresstest-Fahrplan und im Finanzierungsvertrag, dass sie ICE-Züge am Flughafen halten lassen wird. Gleich zwei Halte innerhalb weniger Minuten in Stuttgart ergeben für den Großteil der ICE-Reisenden wenig Sinn. Wenn die S21-Truppe über diese einfache Realität nun in Tränen ausbricht, dann fällt sie auf ihre eigene Propaganda herein. Allen Realisten war von Anfang an klar, dass maximal Intercity-Züge den Stuttgarter Flughafen zu Gesicht bekommen würden. Die Entwicklung in Düsseldorf, Köln/Bonn und Leipzig/Halle spricht dafür, dass mit Ausnahme des Frankfurter Großflughafens das Halten von ICE-Zügen an den Flughafenbahnhöfen für die Deutsche Bahn schlichtweg unwirtschaftlich ist. Der Flughafen Stuttgart ist nicht der Frankfurter Flughafen. Selbst der zweitgrößte deutsche Flughafen in München hat nur einen S-Bahn-Anschluss.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Anzeige

Region