Schwerpunkte

Region

"Rußpartikelfilter ist

15.03.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Mit der steuerlichen Förderung von Rußpartikelfiltern leiste der Deutsche Bundestag einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, so der Nürtinger Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich in einer Pressemitteilung. Die Besitzer von Diesel-Pkws erhielten eine steuerliche Förderung, wenn sie ihren Wagen nachträglich mit einem Rußpartikelfilter ausrüsten. Nicht nachgerüstete sowie neue Diesel-Pkws, die nicht den Partikelgrenzwert der künftigen Euro-5-Abgasnorm einhalten, sollen künftig höher besteuert werden. Die Entlastung sei, so Hennrich, beträchtlich: Diesel-Pkws mit einer Erstzulassung bis zum 31. Dezember 2006 erhalten eine befristete Befreiung von der Kfz-Steuer im Wert von 330 Euro, wenn eine Nachrüstung zwischen 2006 und 2009 vorgenommen wurde. Dafür werden ab dem 1. April 2007 bis März 2011 alle Diesel-Pkws, die nicht der Euro-5-Abgasnorm entsprechen, mit einem Zuschlag von 1,20 Euro je 100 Kubikzentimeter auf die Kfz-Steuer belegt. Mit der beabsichtigten steuerlichen Förderung von 330 Euro seien zirka 50 Prozent der Nachrüstungskosten abgedeckt. Hennrich: Gerade in Anbetracht der aktuellen klimatischen Entwicklungen stellt die Förderung von innovativen Technologien zum Schutze unserer Umwelt eine sinnvolle Investition in die Zukunft unseres Landes dar.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Region