Region

Rundum betreut bei Leberkrankheiten

24.07.2007, Von Karin Ait Atmane — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leberzentrum Esslingen und zwei Partner bilden einzigartige Kooperation im süddeutschen Raum

Dass medizinische Spezialisten verschiedener Träger eng zusammenarbeiten, ist leider noch nicht selbstverständlich. Leberkranke Patienten können jedoch von einer Kooperation profitieren, die nach Aussage der Beteiligten im süddeutschen Raum einmalig ist: Das Leberzentrum der Klinik Esslingen, das Transplantationszentrum der Uni-Klinik Tübingen und jetzt auch die Vinzenz-Klinik Bad Ditzenbach arbeiten Hand in Hand.

Wir wollen die Patienten begleiten, vom ersten Kontakt bis zurück ins Berufsleben, sagt Dr. Alfred Königsrainer, Leiter des Tübinger Transplantationszentrums. Das klingt selbstverständlich, ist es aber nicht schon gar nicht über Landkreisgrenzen hinweg, wie der ärztliche Direktor der Tübinger Uni-Klinik, Dr. Michael Bamberg, unterstreicht. Meist bleibt es bei der losen Kooperation zwischen Medizinern und der Überweisung von Patienten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region

Das Rathaus wird gebaut

Unterensinger Gemeinderat fasst Baubeschluss für Neubau und Freiflächen – Verwirrung um die Abstimmung

Die Erweiterung des Unterensinger Rathauses ist eines der großen Themen im Kommunalwahlkampf. Die Kosten des Gebäudes werden stark kritisiert. In der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region