Region

Rohre werden vermietet

19.09.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erste Gemeinderatssitzung mit neuem Schlaitdorfer Bürgermeister

Seit dem 1. September ist Sascha Richter Bürgermeister in Schlaitdorf. Am vergangenen Montagabend hat er bereits seine erste Gemeinderatssitzung geleitet.

SCHLAITDORF (pm). Nach ein paar einleitenden Worten rief Bürgermeister Richter den ersten Tagesordnungspunkt „Anfragen aus der Bürgerschaft“ auf. Da die Gäste der Sitzung keine Fragen hatten, wurde direkt über die Erhöhung der Beteiligung beim Neckar-Elektrizitätsverband (NEV) Baden-Württemberg beraten. Der in der Gemeinderatssitzung anwesende NEV-Geschäftsführer Mario Dürr hatte eine Präsentation vorbereitet und beantwortete alle Fragen.

Gemeinde steht laut dem Bürgermeister finanziell gut da

Da die Gemeinde Schlaitdorf laut Sascha Richter „finanziell gut dasteht“, hat sich der Gemeinderat dazu entschieden, der Erhöhung zuzustimmen.

Einige Diskussionen gab es zu der Frage, wie mit den verlegten Leerrohren umgegangen wird, wenn diese einer Nutzung zugeführt werden. Sollen die Rohre Eigentum der Gemeinde bleiben oder ist es besser, die Rohre zu verkaufen? Jede Gemeinde entscheidet bei dieser Frage individuell, da an jedem Ort andere Bedingungen gegeben sind. Der Gemeinderat hat sich schließlich dafür ausgesprochen, die Leerrohre im Eigentum der Gemeinde zu belassen und sie an den Betreiber zu vermieten.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ gab Bürgermeister Richter bekannt, dass die seit langer Zeit offene Stelle im Kindergarten besetzt werden konnte. Anschließend hatten die Gemeinderäte noch einige Anregungen zu den bestehenden Spielplätzen.

Region