Schwerpunkte

Region

Rock, Gott und Götzen

07.09.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Manfred Klich, Wendlingen. Zum Artikel Rockerlebnis mit ,süßem Gil und ,Dein Ex vom 5. September. Rockkonzerte finden überall in Deutschland statt, auch in unserem Kreis, und auch in Wendlingen. Unter Jugendlichen fällt die Wahl heute meistens auf Rockmusik in irgendeiner ihrer vielen Formen. Etliche finden sie live am schönsten. Allerdings geben unter anderem Berichte über Rockkonzerte zu schwerwiegenden Bedenken Anlass.

Offen gesagt wird auch dadurch oft schlechtes Verhalten propagiert: Unsittlichkeit, Drogenmissbrauch, Rebellion und Spiritismus. Das bedeutet nicht unbedingt, dass man der Musik abschwören sollte.

Bei den meisten Rockkonzerten ist man in höchstem Maße dem Geist der schlechten Welt ausgesetzt. Leicht kann man sich von der tumultartigen Atmosphäre anstecken lassen, die dort in der Regel herrscht oder von dem Schreien und Winken, durch die Musiker auf eine Weise verehrt werden, die an Vergötterung grenzt.

Durch eine solche übersteigerte Bewunderung wird die Verehrung, die Gott zusteht, propagiert. Sie läuft auf Götzendienst hinaus, der in der Bibel ganz klar verurteilt wird.

Möchte man es riskieren, in so etwas hineingezogen zu werden? Man kann ohne Weiteres sagen, dass bei den meisten Rockkonzerten die Vorteile, die sich aus einem Besuch ergeben könnten, von den Risiken überschattet werden. Natürlich müssen letzten Endes die Eltern entscheiden, ob man zu einem bestimmten Konzert gehen darf oder nicht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Region