Region

Ritter-Renaissance

21.08.2009, Von Fragen Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Wochenende findet ja der große mittelalterliche Markt auf dem Hohenneuffen statt. Mit wie viel Akteuren rechnen Sie denn bei der 13. Auflage des Spektakels am Samstag und Sonntag?

Mit knapp 200. Wir haben ja vier Musik- und zwei Gauklergruppen dabei, zwei Zauberer, zwei Narren dazu. Es gibt vier Heerlager und ungefähr 45 Handwerksstände. Sogar ein Badehaus wird aufgebaut. Und dieses Jahr gibt es zum ersten Mal ein großes Kinder-Ritterturnier, bei dem die kleinen Zuschauer selbst die Akteure sind und eine Urkunde kriegen, wenn sie einen Parcours absolviert haben.

Die mittelalterliche Szene erlebte ja in den vergangenen Jahren einen enormen Zulauf. Woher kommt denn diese Ritter-Renaissance?

Vielleicht aus der Sehnsucht nach einer zwar einfacheren, aber auch ruhigeren und stresslosen Zeit. Die Akteure sind einfach gelassener und ruhiger, nicht so in der Hektik wie manch andere. Die handeln nach dem Motto von Kaiser Franz: „Schau mr mal!“ Und leben auch im Alltag so natürlich und einfach wie damals – und nicht so fremdbestimmt wie wir manchmal.

Wie verbunden sind Sie denn dem Mittelalter? Sind Sie eher Zuschauer oder selbst Akteur?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Region