Schwerpunkte

Region

Rienzbühlhalle besichtigt

07.07.2011 00:00, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderäte machten sich vor Ort ein Bild der Sanierung

GRAFENBERG. Die Grafenberger Gemeinderäte treffen ihre Entscheidungen nicht nur im Sitzungssaal, sondern informieren sich regelmäßig vor Ort über die Ausführungen. Darum besichtigten sie jetzt Rienzbühlhalle und den gleichnamigen Kindergarten am Dienstag vor ihrer nichtöffentlichen Sitzung, so wie sie es auch in der Schule und im „Jörgle“ schon gemacht hatten im Rahmen der energetischen Sanierungsmaßnahmen. „Unsere Politik ist ja, die vorhandenen Gebäude im Wert zu erhalten und sie Schritt für Schritt energetisch zu sanieren“, so Bürgermeister Holger Dembek.

Feststellbar sei schon nach den ersten Maßnahmen, „dass Heizkosten signifikant sinken“, so Dembek. Mit der Erneuerung der Fensterfront in der Halle werden sowohl Heizkosten eingespart als auch die brandschutzrechtlichen Auflagen erfüllt. Es sind Kippfenster integriert, um im Fall eines Brandes den Rauch rasch aus der Halle abziehen zu lassen. Wärmeputz an den Betonträgern zwischen den neuen Fensterelementen trägt zur energetischen Verbesserung bei.

Wie mit den übrigen noch anstehenden dringenden Sanierungsmaßnahmen in der Halle verfahren wird, berät der Gemeinderat nach der Sommerpause. Bis auf die Halle seien aber alle gemeindeeigenen Gebäude in gutem Zustand, wie Dembek versicherte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Region