Schwerpunkte

Region

Rettung aus dem Eis trainiert

07.02.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Feuerwehren und DLRG übten gemeinsam effektive Zusammenarbeit im Winter

(bl) In den vergangenen beiden Wintern starben in Deutschland insgesamt 14 Menschen, nachdem sie zuvor in das vermeintlich tragfähige Eis eingebrochen waren. Im Kreis Esslingen sind im gleichen Zeitraum zuletzt ein Familienvater bei der Rettung seines Kindes und ein Mann beim Überqueren eines Sees auf dünnem Eis eingebrochen und umgekommen. Damit im Ernstfall das Zusammenspiel der Einsatzkräfte klappt, haben kürzlich über 40 Retter der Feuerwehren Kirchheim, Nürtingen und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Bezirk Esslingen bei klirrender Kälte an zwei Tagen verschiedene Rettungstechniken am, auf und unter dem Eis der Bürgerseen geübt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region