Schwerpunkte

Region

„Respekt statt Revolution“

14.02.2014 00:00, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Veranstaltung zum neuen Bestattungsrecht widerlegt Ängste – Kritik an hohen Kosten

Landtagsvizepräsident Wolfgang Drexler (SPD) war gewarnt worden. Würde er bei seiner Veranstaltung zur Änderung des Bestattungsrechts mit seiner Expertenriege vor leeren Stuhlreihen sitzen? Nein, ins Bürgerhaus Pliensauvorstadt kamen rund 60 Zuhörer. Viele Rückfragen zeigten deren reges Interesse.

Eine Diskussion mit Vertretern verschiedener Religionen (hier Landesrabbiner Netanel Wurmser) gab es in Esslingen. vd
Eine Diskussion mit Vertretern verschiedener Religionen (hier Landesrabbiner Netanel Wurmser) gab es in Esslingen. vd

ESSLINGEN. Darf der Bagger auf dem Friedhof künftig auch an Sonntagen graben, sogar an hohen christlichen Feiertagen, wie manche Zuhörer befürchteten? Er darf es nicht, der Feiertagsschutz bleibt wie bisher bestehen. Was in der Neuregelung des Bestattungsrechts fallen soll, ist die bisherige Mindestfrist von 48 Stunden vom Eintreten des Todes bis zur Bestattung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Region