Schwerpunkte

Region

Repressionen: Nürtinger Hilferuf aus Zimbabwe

24.06.2005 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Präsident Mugabe lässt Armenviertel durch Terror räumen - Uschi Eid: „EU ist bereits aktiv“ - „Thema beim nächsten G8-Gipfel“

NÜRTINGEN. Sie hat der Wohlstandsgesellschaft Ade gesagt, um den Ärmsten der Armen in Afrika beizustehen und die Chance auf ein menschenwürdiges Dasein zu eröffnen: die Nürtingerin Helga Landsmann bringt jungen Menschen in Zimbabwe das Schreinerhandwerk bei, damit die nicht auf Almosen angewiesen sind, sondern ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten können. Dieser Tage kam nun ein dringender Hilferuf von ihr: Robert Mugabe, der Diktator des früheren Rhodesien, geht nun nicht mehr nur gegen weiße Farmer vor, sondern lässt auch die Armenviertel räumen. Mittendrin in dem chaotischen Elend: die junge Frau vom Neckar.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Region

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region