Schwerpunkte

Region

„Region in ihrer Einheit voranbringen“

06.12.2013 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Nicola Schelling tritt im Frühjahr die Nachfolge von Jeannette Wopperer an – Zwei Wahlgänge nötig – Lehre in Wendlingen

Es wurde knapper, als viele dachten: Dr. Nicola Schelling musste in den zweiten Wahlgang, bevor feststand, dass die Juristin, die zurzeit bei der baden-württembergischen Landesvertretung in Brüssel arbeitet, die Nachfolge der in den Ruhestand versetzten Regionaldirektorin Jeanette Wopperer antritt. Die neue Frau an der Spitze hat durchaus Beziehungen zum Nürtinger Raum.

Die nötige Mehrheit im zweiten Durchgang erreicht: Dr. Nicola Schelling wird neue Regionaldirektorin. Foto: vrs
Die nötige Mehrheit im zweiten Durchgang erreicht: Dr. Nicola Schelling wird neue Regionaldirektorin. Foto: vrs

Die künftige Chefin der Regionalverwaltung hat eine bemerkenswerte Vita vorzuweisen: Vor ihrem Jurastudium absolvierte sie nämlich eine Schreinerlehre – bei Möbel Behr in Wendlingen. Und in dieser Zeit besuchte sie auch die Berufsschule in Nürtingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Region

Kreis bezuschusst Erlebnisfeld Heidengraben

Esslinger Kreisräte stimmen Förderung mit 100 000 Euro zu – Mit verkehrlicher Infrastruktur stehen weitere Kosten für den Kreis an

Der Landkreis Esslingen beteiligt sich mit einem einmaligen Investitionskostenzuschuss in Höhe von 100 000 Euro am…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region